Der Umgang mit verschiedenen Medien gehört zu unsrem Alltag. Aber können wir bei dem Überangebot an Informationen richtig selektieren ? In unseren Projekten lernen die Teilnehmenden Medienkompetenz.

  1. Durch die Projekte bietet sich den beteiligten Vereinen, Verbänden und Institutionen eine interessante Möglichkeit der Öffentlichkeitsarbeit. Die entstandenen professionellen Produkte werden über den Bürgerfunk bzw. das Internet verbreitet. Alle Teilnehmenden erhalten das Produkt in Form von Audio-CD oder CD-Rom.
     
  2. Inhalte der Arbeit entsprechen der aktuellen Lebenswelt der Projektbeteiligten.
    Das bedeutet, die angebotenen Projekte beschäftigen sich mit Themen, die für die Teilnehmenden auch wichtig sind.
     
  3. Die Projekte dienen dazu, dass eigene Medienverhalten kritisch zu hinterfragen bzw. neue und andere Medien in den persönlichen oder beruflichen Alltag zu integrieren.
          
  4. Die Projekte sollen dazu dienen, den TeilnehmerInnen einen neuen, anderen Zugang zu Medien zu ermöglichen. Gemeint ist damit z.B., dass die Teilnehmenden durch die Rolle  des Berichterstatters und das Anfertigen eigener Medienberichte die autoritäre Wirkung von Massenmedien hinterfragen.
          
  5. Die Projekte entsprechen den Bedürfnissen und Möglichkeiten der Gruppe. Vorerfahrungen des Einzelnen werden konsequent im Projekt genutzt.
          
  6. Die Projekte dienen dazu, soziales Verhalten zu verändern und neue Handlungswege zu entdecken.
          
  7. Die Projekte sollen anregen Medien selbst zu gestalten.
          
  8. Vorhandene Vernetzungsstrukturen werden genutzt, neue Vernetzungen ermöglicht.
     
Unsere Projekte